Willkommen im PQForce Blog

Multiprojekt- und Ressourcenmanagement sind komplexe Themen mit einem breiten Spektrum von unterschiedlichsten Fragestellungen und Herausforderungen. In diesem Blog beleuchten wir verschiedene Aspekte daraus und erklären die besonderen Eigenschaften von PQForce, welche unsere Lösung so einzigartig macht. Gleichzeitig geben wir Hintergrundinformationen darüber, wie und warum wir die Dinge in PQForce so tun. In einzelnen Artikeln heben wir interessante Details hervor und machen auf kritische Punkte und typische Stolpersteine aufmerksam, die im Multiprojekt- und Ressourcenmanagement-Geschäft in grösseren Unternehmungen immer wieder auftauchen.

PQForce - eine Lösung, die von Kunden entwickelt wird

PQForce ist eine Plattform für unsere Kunden, v.a. aber auch von unseren Kunden. Wir nehmen Anwender-Feedback nicht nur ernst, wir fordern unsere Community aktiv auf, uns Ihre Meinung mitzuteilen. So finden Sie in unseren Artikeln immer wieder konkrete Abstimmungen zu den beleuchteten Themen. Was meinen Sie? Wie würden Sie dies tun? Wählen Sie die von Ihnen bevorzugte Option mit einem simplen Klick auf eine der Antwortoptionen – anonym und direkt. Und wir lassen diese Umfrageergebnisse wieder in die Weiterentwicklung einfliessen. So lassen wir alle unsere Kunden an der Weiterentwicklung von PQForce teilhaben.

Geben Sie gerne Ihre Meinung zu Produkten und Services ab?

So oder so – Ihre Meinung ist uns wichtig!

Meinungen zum Thema Multiprojekt- und Ressourcenmanagement sind wohl nie "richtig" oder "falsch". Wir fordern Sie deshalb auch auf, Ihre Stimme abzugeben sowie unsere Artikel zu bewerten und Kommentare zu hinterlassen. Damit tragen Sie zu einer aktiven Diskussion und zum Mehrwert dieses Blogs bei. Natürlich sind auch Gastbeiträge jederzeit willkommen. Kontaktieren Sie uns einfach unter Enable JavaScript to view protected content.

Blog Posts

  • 21. April 2017 (updated on 14. November 2017)
  • 0 Comments

Unternehmen wollen Software-Produkte einsetzen, die möglichst gut auf ihre Geschäftsprozesse abgestimmt sind. Aber wie gut ist gut genug? Mit genügend Zeit und Geld kann man sich eine optimal auf die Bedürfnisse zugeschnittene Software entwickeln lassen. Effizienter, schneller und deutlich kostengünstiger ist es aber, wenn man eine Standard-Lösung aus der Cloud einsetzt. Und auch hier muss man auf Anpassbarkeit nicht gänzlich verzichten. Ganz im Gegenteil.

Read More


Verteilt eingesetzte Software-Anwendungen werden täglich von vielen Anwendern mit unterschiedlichen Rollen eingesetzt. Es ist klar, dass dabei immer wieder Ideen zusammen kommen, wie die Anwendung noch besser, schneller und anwenderfreundlicher gestaltet werden könnte. Wie gehen wir in der Entwicklung von PQForce damit um?

Read More


Nicht jeder Benutzer, der mit einem Planungssystem arbeitet, soll auch alles sehen - geschweige denn, beliebige Änderungen erfassen können. Um konkret zu regeln, wer was sehen und bearbeiten darf, dafür ist ein entsprechendes Berechtigungskonzept da. Wie funktioniert ein solches Konzept? Und was gibt es für Herausforderungen bei der Implementierung? Eine kurze Einführung bringt Licht ins Dunkle.

Read More


  • 22. August 2016 (updated on 1. Juni 2017)
  • 0 Comments

Ressourcen richtig auf Projekte zuteilen - das ist eine Kunst für sich. Wer könnte eine Aufgabe übernehmen? Wer hat Zeit dafür? Und auch die benötigten Fähigkeiten oder Ausbildungen? Oftmals benötigt eine Unternehmung sehr viel Zeit und Aufwand, um immer wieder die hoffentlich richtigen Lösungen für solche alltäglichen Fragestellungen zu erhalten. Ganz einfach deshalb, weil die Informationen zum Ist-Zustand nicht auf Knopfdruck da sind. Das könnte aber auch anders sein.

Read More


Personalressourcen sind ein wertvolles weil in aller Regel auch ein äusserst knappes Gut im Projektgeschäft. Ohne Ressourcen kann kein Projekt umgesetzt werden. Die Projektstrukturplanung alleine, was also wann zu tun ist, ist bloss die halbe Miete. Trotzdem planen viele Unternehmungen ihre Personalressourcen nur sehr grob und vielfach eher statisch und somit "verschwenderisch" in die Projekte ein. Wohl einfach deshalb, weil Ihnen die richtigen Tools dafür fehlen.

Read More


Softwaresysteme werden in Unternehmungen eingeführt, um die Produktivität zu steigern. Solche Tools sollen helfen, Arbeitsabläufe mit weniger Aufwand durchzuführen. Das Tool nimmt dem Mitarbeiter Arbeit ab, so zumindest die Idee. Nur: Ein solches Tool ist in aller Regel ziemlich komplex, da ja verschiedene Mitarbeitende in unterschiedlichen Funktionen damit arbeiten. Wie schafft es eine Unternehmung, möglichst schnell und kostengünstig, ein solches Tool einzuführen, und dabei tatsächlich auch das Ziel zu erreichen und alle glücklich zu machen?

Read More


Software-Systeme erleichtern uns Menschen die Verwaltung von Daten. Was früher auf Papier niedergeschrieben wurde, wird heute in Datenbanken gespeichert und von Applikationslogik verarbeitet. Der Mensch kann sich im Umgang mit Daten je länger je mehr auf das System verlassen, welches ihm die Daten automatisch verarbeitet, verdichtet, konsolidiert etc. Aber wo ist hier die Grenze? Wie weit kann eine Software die Datenverarbeitung selbständig übernehmen?

Read More


Ein Software-System einzukaufen ist heutzutage einfach: Man kauft sich eine Lizenz, installiert sich die Lösung, und schon kann man damit arbeiten. Bei Software-as-a-Service aus der Cloud ist es sogar noch einfacher. Hier reicht es, ein Abo zu lösen, eine Installation erübrigt sich. Im Falle von Software für den Heimgebrauch ist das sicher auch mehr oder weniger korrekt. Im Falle von geschäftskritischer Unternehmenssoftware sieht die Situation aber ganz anders aus. Hier beginnt nach dem Kauf der Software ein Change Projekt.

Read More


Die Usability von Planungsapplikationen kann man anhand von drei Aspekten beurteilen: Funktionsumfang, Bedienungskonzept sowie Reaktionszeit. Was ist damit genau gemeint? Dieser Artikel ist ein einfacher Leitfaden, um etwas Struktur ins Thema zu bringen und die Usability von Software-Applikationen einordnen zu können.

Read More


Unternehmungen setzen immer wieder eine Vielzahl von Excel und MS Project Dateien für die Planung von Projekten und Ressourcen ein. So entstehen enorme Kosten: Daten müssen konsistent gehalten werden, Daten müssen konsolidiert werden, Daten müssen gesucht werden,... All dies wird von Ihrem Personal gemacht. Haben Sie sich schon einmal überlegt, wieviel Aufwand Ihre Unternehmung in diese Prozesse steckt?

Read More


Sie kennen diese Situation: Sie haben vor einiger Zeit mit einer Excel-Tabelle die Ressourcen- und Kapazitätsplanung für Ihre Abteilung gemacht oder einen detaillierten Projektplan erstellt. Mit jeder Erweiterung wurde Ihre Arbeitsmappe besser, aber auch komplexer. Zusätzliche Formeln kamen hinzu, Sie haben Parameter eingebaut. Ein schönes Excel-Tool ist entstanden. Sie sind stolz darauf und werben intern dafür - und mit der Zeit nutzen nicht nur Sie die Datei, auch Kollegen findes das Werk toll und arbeiten mit Kopien davon. Was nun beginnt ist der schleichende Weg in die Excel-Hölle. Weshalb? Was ist daran so gefährlich? Und wie kommen Sie da wieder raus?

Read More


  • 16. August 2016 (updated on 9. Februar 2017)
  • 0 Comments

A Gantt chart is a must-have, if not THE key component in every sizeable project plan. It is an indispensable aid to visualize the timeline of the project. Why is it that a methodology that was invented more that 100 years ago, is still at the heart of most project plans?

Read More


  • 29. August 2016 (updated on 10. Januar 2017)
  • 0 Comments

Most enterprises execute not one but multiple projects in parallel. If done well, this is called multi-project management. This topic has its specifics not only compared to line management, but also compared to single-project management. Insufficient treatment of these specifics unavoidably leads to serious problems. Good multi-project management is a powerful weapon in today's markets and increases the enterprise's internal effectiveness. Having the right tool is a nessessary requirement.

Read More